SCP-Zertifizierung

SCP-Zertifizierung 2017-03-30T16:44:51+00:00

Sicherheit für unsere Mitarbeiter/innen

  • Vor Arbeitsbeginn sehen sich unsere Personalentscheidungsträger jeden Arbeitsplatz genau an.
  • Es wird eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt um eine qualifizierte Unterweisung der Mitarbeiter zu ermöglichen.
  • Vor Einsatzbeginn wird unseren Mitarbeitern schriftlich mitgeteilt, welche Gefahren der Einsatz mit sich bringt, welche Schutzausrüstung erforderlich ist und ggf. welche Vorsorgeuntersuchungen erforderlich sind.
  • Ausgestattet werden unsere Mitarbeiter ausschließlich mit hochwertiger Sicherheitskleidung von Uvex oder Engelbert Strauss. Beide Lieferanten bieten einen hohen Tragekomfort und ein Höchstmaß an Sicherheit.
  • Nicht zuletzt wurde foedus Personaldienste GmbH nach SCP zertifiziert und garantiert sowohl unseren Kunden als auch unseren Mitarbeitern eine sicherheitsgerechte Organisation.SCP-Zertifikat

Grundsatzerklärung der foedus Personaldienste GmbH

25.06.2015

Grundsatzerklärung zu Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz (SGU)

Grundsatzerklärung der Geschäftsführung

Sicherheit, Gesundheit, Umweltschutz und Schadensprävention sind bei der Firma foedus Personaldienste GmbH von zentraler Bedeutung.

Der Erfolg des Unternehmens hängt von der Motivation, der Sicherheit und der Gesundheit des einzelnen Mitarbeiters ab, deshalb besitzen diese Werte in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert.

Im gleichen Maße ist uns der Schutz von Dritten wichtig, insbesondere der Mitarbeiter bei unseren Kundenbetrieben.

Durch eine Sensibilisierung unserer Mitarbeiter wollen wir diese auf die Gefahren im Bereich Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz aufmerksam machen und mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten zur Umsicht bewegen.

Die Einführung des SGU-Managementsystems und das Bestreben nach einer kontinuierlichen Verbesserung von SGU sollen Verluste durch Umweltschäden, Sachschäden, Unfälle und Störungen im Betriebsablauf minimieren. Die SGU-Grundsatzerklärung wird regelmäßig, spätestens nach drei Jahren überprüft und falls erforderlich aktualisiert.